LPC – Luftfahrt-Presse-Club e. V.

Geschäftsstelle

Limburger Straße 30, DE-63128 Dietzenbach
Tel.: +49 6074 2152187, Fax: +49 6074 2155445
E-Mail: office@luftfahrt-presse-club.de
Internet: www.luftfahrt-presse-club.de

Geschäftsführer: Christian Klick

Ehrenpräsidenten

Kurt A. St. Jentkiewicz †, Richard W. Schulz †
Hans-Georg Schulze †, Dr. Peter Supf †
Peter Pletschacher

Ehrenmitglieder

Reinhardt Abraham †, Dr. Waldemar Beck †
Dr. Herbert Culmann †, Dr. Ernst Kredel †
Dr. Hans von Ohain †, Ludwig Bölkow †,
Jürgen Weber, Jürgen Thomas

Präsidium

Clemens Bollinger (Präsident)
Cord Schellenberg (Vizepräsident)
Renate Strecker (Schatzmeister)
Christian Klick (Geschäftsführer)

Vorstandsmitglieder

Michael Immel, Michael Krons, Patrick Neelmeier
Andreas Schütz, David Haße, Lutz Buchmann

Regionalkreise

Nord
Cord Schellenberg
Sportallee 54 B, DE-22335 Hamburg
Tel.: +49 40 593505-00, Fax: +49 40 593505-55

West
Michael Krons
Phoenix, Stellv. Redaktionsleiter
Langer Grabenweg 45, DE-53175 Bonn
Tel.: +49 228 9584-274, Fax: +49 228 9584-288

Mitte
Johannes Winter
Condor Flugdienst GmbH, Leiter Kommunikation
Am grünen Weg 1–3, DE-65451 Kelsterbach
Tel.: +49 6171 939-7804, Fax: +49 6171 939-7500
E-Mail: johannes.winter@condor.de

Ost
Rainer W. During
Redaktionsbüro Luftfahrt
Haberlandweg 3, DE-13591 Berlin
Tel.: +49 30 364315660, Fax: +49 1805 06033614671
E-Mail: rduring@t-online.de

Süd
E-Mail: office@luftfahrt-presse-club.de

Mitglieder

Ordentliche Mitglieder

Aus Gründen des Datenschutzes können die Namen und Adressen der einzelnen Mitglieder des Luftfahrt-Presse-Clubs an dieser Stelle nicht mehr veröffentlicht werden.

Firmen- und Verbandsmitglieder

ADV-Vertreten durch: Isabelle B. Polders
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Arbeitsgemeinschaft Deutscher Verkehrsflughäfen
Friedrichstraße 79, DE-10117 Berlin
Tel.: +49 30 310118-14, Fax: +49 30 310118-90

AOPA Germany
Vertreten durch: Dr. Michael Erb
Geschäftsführer
Außerhalb 27, DE-63329 Egelsbach
Tel.: +49 6103 42081, Fax: +49 6103 42083

AviAlliance GmbH
Vertreten durch: Anne Langensiepen
Klaus-Bungert-Straße 5, DE-40468 Düsseldorf
Tel.: +49 211 20540200
E-Mail: a.langensiepen@avialliance.com

AviationPower GmbH
Vertreten durch: Lars Göpfert
Obenhauptstraße 5, DE-22335 Hamburg
Tel.: +49 40 386386-310, Fax: +49 40 386386-319
E-Mail: goepfertlars@aviationpower.de

BDLI
Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrt Industrie e. V.
Vertreten durch: Cornelia von Ammon
Leiterin Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Friedrichstraße 60, DE-10117 Berlin
Tel.: +49 30 20614014, Fax: +49 30 20614016

Boeing Deutschland GmbH
Vertreten durch: Beatrice Brackló
Director Communications Europe
Lennéstraße 9, DE-10785 Berlin
Tel.: +49 30 773770, Fax: +49 30 77377300
E-Mail: beatrice.bracklo@boeing.com

Flughafen Berlin-Brandenburg GmbH
Vertreten durch: Daniel Tolksdorf
Leiter Pressestelle, Pressesprecher
DE-12521 Berlin
Tel.: +49 30 609170100, Fax: +49 30 609170070
E-Mail: daniel.tolksdorf@berlin-airport.de

DFS Deutsche Flugsicherung GmbH
Vertreten durch: Christian Hoppe
Leiter Unternehmenskommunikation
DFS-Campus 10, DE-63225 Langen
Tel.: +49 6103 7074100, Fax: +49 6103 7074196
E-Mail: christian.hoppe@dfs.de

Flughafen Hamburg GmbH
Vertreten durch: Michael Eggenschwiler
Sprecher der Geschäftsführung
Flughafenstraße 1–3, DE-22335 Hamburg
Tel.: +49 40 50752501

Flughafen Hannover-Langenhagen GmbH
Vertreten durch: Sönke Jacobsen
Leiter Unternehmenskommunikation/Marketing
Postfach 42 02 80, DE-30662 Hannover
Tel.: +49 511 977-1734, Fax: +49 511 977-1855

Flughafen München GmbH
Vertreten durch: Hans-Joachim Bues
Leiter Unternehmenskommunikation
Postfach 23 17 55, DE-85356 München
Tel.: +49 89 97541000, Fax: +49 89 97541006

Flughafen Saarbrücken GmbH
Vertreten durch: Dr. Ludwin Vogel
Postfach 10112, DE-66011 Saarbrücken
Tel.: +49 681 9965301, Fax: +49 681 996560301
E-Mail: l.vogel@scn-airport.de

GdF – Gewerkschaft der Flugsicherung e. V.
Vertreten durch: Matthias Maas
Bundesvorsitzender
FAC 1, Geb. 234, HBK 31, Hugo-Eckener-Ring, DE-60549 Frankfurt
Tel.: +49 69 60608994
E-Mail: matthias.maas@gdf.de

German Business Aviation Association e. V.
Vertreten durch: Andreas Mundsinger, GF
Georg-Wulf-Straße 2, DE-12529 Schönefeld
Tel.: + 49 152 59522812
E-Mail: ceo@gbaa.de

Germanwings GmbH
Vertreten durch: Katharina Muschalla
Leiterin Unternehmenskommunikation
Germanwingsstraße 2, DE-51147 Köln
Tel.: +49 2203 1027440, Fax: +49 231 92457102
E-Mail: katharina.muschalla@eurowings.com

Liebherr-Aerospace + Transportation SAS
Vertreten durch: Ute Braam
Unternehmenskommunikation
408 Avenue des Etats-Unis, FR-31016 Toulouse
Tel.: +49 8381 464403, Fax: +49 8381 465652
E-Mail: ute.braam@liebherr.com

LOT Polish Airlines
Vertreten durch: Amit Ray
Regional Direktor DACH markets
Hugo-Eckener-Ring 1, DE-60549 Frankfurt/Main
Tel.: +49 69 24001017, Fax: +49 69 24001029
E-Mail: a.ray@lot.pl

LSG Lufthansa Service Holding AG
Vertreten durch: Josefine Corsten
Senior Vice President, Corporate Communications
FRA ZC/C, DE-63263 Neu-Isenburg
Tel.: +49 6102 5999120, Fax: +49 6102 5999125
E-Mail: josefine.corsten@lsgskychefs.com

Messe Friedrichshafen GmbH
Vertreten durch: Roland Bosch
Projektleiter AERO
Neue Messe 1, DE-88046 Friedrichshafen
Tel.: +49 7541 7080, Fax: +49 7541 708110

MTU Aero Engines AG
Vertreten durch: Melanie Wolf
Senior Manager Press and PR
Dachauer Straße 665, DE-80995 München
Tel.: +49 89 1489-2698, Fax: +49 89 1489-8757

Rolls-Royce Deutschland GmbH
Vertreten durch: Stefan Wriege
Eschenweg 11, Dahlewitz, DE-15827 Blankenfelde-Mahlow
Tel.: +49 33708 62228
E-Mail: stefan.wriege@rolls-royce.de

SAJ – Schweizer Aviatik Journalisten
Vertreten durch: Hansjörg Egger
Präsiden SAJ
GAC Flughafen Bern, CH-3123 Bern-Belp
Tel.: +41 31 9602227
E-Mail: praesident@aviatikjournalisten.ch

DER LUFTFAHRT-PRESSE-CLUB E. V.

Kompetenz in Wort und Bild

Als eine der ältesten und größten Journalistenvereinigungen Europas präsentiert sich der Luftfahrt-Presse-Club (LPC) e. V., damals (im Gründungsjahr 1955) wie heute, als ein politisch neutraler, wirtschaftlich unabhängiger Zusammenschluss von Luft- und Raumfahrtpublizisten. Dabei umfasst das Spektrum die gesamte Bandbreite der Luft- und Raumfahrt, angefangen beim Segelflug, über die Allgemeine Luftfahrt mit Uls, Motorflugzeugen und Helikoptern, über die Bedarfsluftfahrt, die Geschäftsluftfahrt und die Verkehrsluftfahrt, bis hin zur global aufgestellten Raumfahrt. Dazu kommen Zulieferer der Branche und Instandsetzer sowie Airline-Pressestellen, Organisationen und Verbände, die mit dem gesamten Themenkreis befasst sind.

Der LPC trägt zur Förderung der Bildung auf dem Gebiet der Luft- und Raumfahrt tätigen Journalisten bei, damit fachlich kompetent in der Öffentlichkeit Interesse und Verständnis für die Luft- und Raumfahrt geweckt werden kann. Er fördert zu diesem Zweck ein auf fachkundige Berichterstattung oder Kommentierung und objektive, vollständige Unterrichtung der Allgemeinheit zu Fragen der Luft- und Raumfahrt und ihrer Grenzgebiete gerichtetes Zusammenwirken seiner Mitglieder durch Vortrags- und Seminarveranstaltungen bundesweit und in den LPC-Regionalkreisen.

In jüngerer Zeit, und vor dem Hintergrund, dass viele junge Journalisten unter großem Zeitdruck stehen und sich nicht mehr spezialisieren können, steht auch die Nachwuchsförderung ganz oben auf der Agenda des LPC. Sie bietet jungen Journalisten eine LPC-Schnuppermitgliedschaft für zwei Jahre, nach deren Ablauf sich der Kollege oder die Kollegin für eine Voll-Mitgliedschaft im LPC entscheiden kann. Er/Sie erhält Einblick in diese faszinierende Branche und kann sich Fachwissen aneignen, das viele „altgediente“, erfahrene Kollegen gern weitergeben. Denn auch das gehört zum LPC: Seine Mitglieder verpflichten sich zu kollegialer Zusammenarbeit sowie zu freundschaftlicher gegenseitiger Unterstützung in Berufsfragen.

Dann kommt der neue Kollege oder die neue Kollegin auch in den Genuss, an der jährlich stattfindenden LPC-Jahrestagung teilzunehmen, in deren Verlauf der mit 10.000 Euro dotierte Hugo-Junkers-Preis der Deutschen Luft- und Raumfahrtpresse verliehen wird. Sponsoren dieses renommierten Preises sind der Bundesverband der Deutschen Luft- und Raumfahrtindustrie (BDLI) und Bernd Junkers, Enkel von Professor Hugo Junkers, dem die Welt das berühmte „Wellblechflugzeug“ Ju-52 verdankt. Der Hugo-Junkers-Preis, der einer der höchstdotierten Preise im Journalismus in Deutschland ist, wird für herausragende journalistische Arbeiten zu Themen der Luft- und Raumfahrt vergeben. Bewerben können sich auch Journalisten/Autoren, die nicht LPC-Mitglied sind.

Der Hugo-Junkers-Preis wurde 2018 erneut für zwei überzeugende Arbeiten im Bereich Luft- und Raumfahrt vergeben. Zum einen erhielt den Preis Martin Hübner für seine TV-Dokumentation „Der Sputnik-Schock“, gesendet in der ARD/mdr, die ebenso spannend wie lehrreich auf die politischen und gesellschaftlichen Auswirkungen beiderseits des „Eisernen Vorhangs“ nach dem Start des ersten Satelliten zurückblickt. Zum anderen wurde ein Autorenteam des Handelsblatts (Markus Fasse, Mona Fromm, Thomas Hanke, Sönke Iwersen, Martin Murphy, Hans-Peter Siebenhaar und Volker Votsmeier) für ihre aufwendig recherchierte Wirtschaftsreportage „Wir führen mal wieder Kleinkrieg“ ausgezeichnet, die sich mit den Hintergründen der Vergabe von Rüstungsaufträgen befasste.

Bremen, als einer der größten Deutschen Luft- und Raumfahrtstandorte, war in diesem Jahr Veranstaltungsort der Jahrestagung. In einem zweitägigen Programm erhielten die Mitglieder Hintergrundinformationen über die fortschreitende Digitalisierung in der Luftfahrt, sowie Einblicke in die Produktion von Trag- und Steuerflächen im Bremer Airbus Werk.

Im Hause der Lufthansa Aviation Training wurde über die künftigen Berufschancen von Verkehrspiloten vor dem Hintergrund aktueller Bedarfsprognosen diskutiert. Bei dem darauffolgenden Besuch des Maintenance-Centers des Business Aviation Anbieters Atlas Air wurde deutlich, wie wichtig dieser Luftfahrtzweig für eine wachsende Anzahl von Unternehmen inzwischen auch in Europa geworden ist.

An Tag zwei bot das DLR Einsichten in die Forschung unter Schwerelosigkeit ebenso, wie einen umfassenden Blick hinter die Kulissen der Deutschen Raumfahrtforschung, deren aktuelle Missionen und die Vorbereitungen zur Erkundung unseres Nachbarplaneten Mars. Abgerundet wurde der Tag durch einen Besuch bei der Restaurierung einer FW 200 Condor, die vor einigen Jahren aus einem norwegischen Fjord geborgen wurde und nun vollständig wiederaufgebaut werden soll.